Kontakt  Aktuell  Impressum   BLOG
Gerhard´s Gästebuch                 
schreib, was Du denkst

gäestebuch (altes - 2)

- altes Gästebuch 1 > - altes Gästebuch 2 > altes Gästebuch 3 > altes Gästebuch 4 > altes Gästebuch 5


Datum: 17.01.2007, 22.50 Uhr Name: Gerhard
Hallo Ervin, bitte lass uns erst die Originale lesen. Die Bibel kann man online lesen auf www.bibelserver.de/ auch in verschiedenen Sprachen. Herzliche Grüße Gerhard


Datum: 17.01.2007, 22.29 Uhr Name: Ervin
Hallo Gerhard! Ich werde mir später einmal die Evangelien durchlesen. Das interessiert mich. Lese du bitte nur ein Buch: Bibel, Koran und Wissenschaft. Ein Christlicher Wissenschaftler analysiert die Bibel und den Koran. Das kannst du dir bei http://www.muslim-buch.de bestellen. Dieses Buch kann ich dir wärmstens empfehlen. Ich wünsche dir alles Gute mfg Ervin
Datum: 17.01.2007, 21.01 Uhr Name: Gerhard
Hallo Ervin, ich schlage ein Abkommen zwischen uns beiden vor: Ich lese im Koran weiter und Sie lesen die Bibel. Fangen Sie einfach bei Matthäus an, damit Sie sehen, wie das mit den letzten Versen über die Taufe ist. Herzliche Grüße Gerhard
Datum: 17.01.2007, 15.27 Uhr Name: Ervin
Hallo Gerhard, Jesus - friede auf ihm, ist auch einer unserer Propheten. Er hat von sich niemals behauptet, dass er Gott ist. Er hat all seine Macht von Gott bekommen - nur durch die Erlaubnis von Gott konnte er Tote auferwecken usw. Das Evangelium wurde erst viel später aufgeschrieben, lange nach dem Tot von Jesus. Es kann nicht sein, dass Jesus Gott ist - da er am Kreuz laut den Christen gestorben ist. Gott ist Allmächtig - Gott hat kein Anfang und kein Ende. Gott war da, noch bevor die Zeit da war. Jesus wurde geboren.
Datum: 17.01.2007, 15.27 Uhr Name: Ervin
Zu der Zeit des Propheten Muhammad - friede und segen auf ihm, gab es keine Bibel in arabisch. Außerdem war der Prophet ein Analphabet. Ihm wurde es verboten es zu lernen, damit man nicht sagen kann, er hätte die Bibel abgeschrieben. Menschen die das wirklich behaupten, haben sich nie richtig mit dem Koran befasst.
Datum: 17.01.2007, 15.27 Uhr Name: Ervin
Die Verse, die du jetzt über die Taufe herausgepickt hast sind von Matthäus hinzugezogen worden. Keiner von ihnen war Augenzeuge desen, was wirkich passiert ist - und das ist fakt. Deswegen unterscheiden und wiedersprechen sich die Evangelien - keiner weiß, was wirklich passiert ist. Laut dem Evangelium ist Gott fehlbar - Gott ist unfehlbar und perfekt - es gibt niemanden, der es mit ihm Aufnehmen kann. Gruß
Datum: 17.01.2007, 11.42 Uhr Name: Gerhard
Hallo Ervin, Jesus ist Gott und kam aus dem Himmel als Mensch auf die Erde. Da er durch den Heiligen Geist (der auch Gott ist) gezeugt wurde, war Jesus ohne Sünde. Deshalb ist es logisch, dass er als Unschuldiger am Kreuz geopfert wurde. Die Juden wollten Jesus töten, weil er behauptet hatte, dass er Gott ist. Nur ein unschuldiges, reines Opfer kann Schuld wegnehmen. Adam ist nicht Gott, weil er aus Erde geschaffen wurde. Die 4 Evangelien der Bibel sind Zeugenberichte von Leben, Kreuzigung und Auferstehung Jesu. Im Alten Testament wurden Einzelheitenvorausgesagt, die genau eingetroffen sind ( www.ge-li.de/bibprophet.htm ). Das macht alles sehr glaubwürdig, im Gegensatz zum Koran, der
Datum: 17.01.2007, 11.40 Uhr Name: Gerhard
alleine von Mohammed empfangen sein soll, ohne Zeugen, ohne Voraussagen. Jeder Mensch ist für seine Sünden verantwortlich, ja, aber keiner kann seine Sünden selbst wegnehmen und alle Menschen sind von Geburt an Sünder ("Erbsünde"), deshalb gibt es das viele Leid auf der Erde. Deshalb hat Gott die Rettung durch Jesus "erfunden". Warum hat Mohammed den Koran nicht selbst niedergeschrieben? Jesus will als Gott angebetet werden, er ist nach seiner Himmelfahrt kein Mensch mehr, sondern Gott im Himmel. Jesus hat keine neue Religion erschaffen, sondern hat Gottes Plan weitergeführt.
Datum: 17.01.2007, 11.39 Uhr Name: Gerhard
Das Evangelium wurde einige Jahrzehnte nach Jesu Tod aufgeschrieben. Mohammed sagt erst 600 Jahre später etwas über Jesus. Was ist glaubwürdiger? Jesus hat selbst gelehrt und sein Leiden und Tod vorausgesagt, 50 Tage danach waren die Apostel durch den Heiligen Geist dazu bevollmächtigt. Ein Papst ist Gott nicht näher als ein anderer Christ. Lies Matthäus 28,18 "Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.19 Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. " Gruß Gerhard
Datum: 17.01.2007, 1.02 Uhr Name: Ervin
Teil 3 Warum wird getauft, wenn Jesus selbst nicht einmal getauf hat? Fragen über Fragen. Oder? Das Priestertum wurde nachträglich hinzugefügt. Wie kann ein Papst Gott am nächsten sein? Ein Papst wird von Menschen gewählt und nicht von Gott. Gott alleine entscheidet, wer ihm an nächsten ist. Jeder Mensch der Gottesfürchtig ist, ist Gott am nächsten. Lieber Günther - diese Welt ist kein gerechter Ort. Gott fordert den Menschen auf über die Wahre Religion nachzudenken. Wenn du nur mit deinem klaren Menschenverstand dir selber die Wiedersprüche in der Bibel durchliest, wirst du den Wahren weg finden. Bitte Gott um Rechtleitung - er wird jeden Rechtleiten, den er will. Denke bitte über diese Worte nach. Friede sei mit dir und mit meinen Islamischen Bründer und Schwestern. Gruß
Datum: 17.01.2007, 1.01 Uhr Name: Ervin
Teil 2 Deswegen wurde die Sündengeschichte erfunden. Jeder ist für seine eigenen Sünden verantwortlich. Ja Gott hat Jesus das Evangelium offenbart. Das ist keine Frage. Aber warum hat es Jesus nicht selber geschrieben? Warum hat der Prophet nicht die Worte von Gott 1 zu 1 niedergeschrieben? Jesus selbst sagt: Betet nicht mich an sondern den Allmächtigen Gott. Das ist auch nur logisch - warum soll die Schöpfung angebetet werden und nicht der Schöpfer? Jesus hat in keinem einzigen Vers jemals gesagt, dass er will, dass man ihn angebetet. Wenn Gott wirkich wollte, das Jesus eine neue Religion erschafft, dann hätte er es auch selber geschrieben. Erst viele Jahr später wurde das Evangelium aufgeschrieben und gelert.
Datum: 17.01.2007, 1.00 Uhr Name: Ervin
Hallo Gerhard! Das Gott seinen Sohn geopfert hat um die Sünden aller zu vergeben ist unlogisch. Gegen wir erstmal zu dem Thema, dass Jesus Gottes Sohn ist. Jesus wurde ohne Vater aber mit seiner Mutter Maria geboren. Ist das jetzt ein Grund zu sagen, dass Jesus Gott ist? Warum ist dann nicht Adam Gott? Adam wurde ohne Vater und ohne Mutter gebohren. Die Christen sind in dem glauben, dass Jesus gekreuzigt worden ist. Es gibt keine Beweise dafür. Selbst laut der Bibel, war der Richter, der mit dem Propheten gesprochen hatte, von seiner Unschuld überzeugt. Die Juden wollten laut Bibel Jesus aber töten. Der Richter ist dagegen. Warum sollte der Richter es also zulassen einen unschuldigen umzubringen? Die Kreuzigung hat niemals stattgefunden. Der Wiederspruch in der Bibel ist eindeutig. Es ist eine schande gekreuzigt zu werden. Es wurden zu der Zeit nur Mörder und andere Verbrecher gekreuzigt.
Datum: 16.01.2007, 19.36 Uhr Name: Yunus
Hallo Gerhard, kein Volk, keine Rasse und keine Gemeinschaft soll glauben, sie besäße exclusives Recht auf Allahs Gnade oder könnte darauf Einfluss nehmen. Allahs Gnade ist frei und untersteht allein Seiner Macht, unabhängig von allen Priestern oder sonstigen Privilegierten. Er verteilt sie auf Seine Weise gemäß Seinem heiligen Willen und Plan, und sie ist unbegrenzt. (siehe Tafsir Islamische Bibliothek) subhana LLah Das nenne ich gerecht! Salam Yunus
Datum: 16.01.2007, 12.39 Uhr Name: Gerhard
Hallo Yunus, im Koran wird immer wieder darauf hingewiesen, dass man auf die Leute der Schrift hören soll. Das sind die Juden und Christen. Immerhin gab es die Bibel der Christen zur Zeit Mohammeds schon seit ca. 600 Jahren. In ihr wird der wahre Gott genannt: der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Dieser Gott ist ein gerechter und heiliger Gott, der keine, wirklich keine Sünde duldet. Deswegen von mir die Frage nach der Schuld im vergangenen kaputten Leben von Sebastian. Die Schuld muss weg. Würde Gott ein Auge zudrücken und sagen: "Ist schon gut", dann wäre Gott nicht gerecht.
Datum: 16.01.2007, 12.37 Uhr Name: Gerhard
In Hebräer 9,22 steht: "Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung." Schuld kann also nur durch den Tod eines unschuldigen, reinen Opfers gesühnt werden. Gott gab seinen Sohn Jesus Christus als dieses Opferlamm, das am Kreuz für die Menschen starb. So zeigte Gott seine unendlich große Liebe für die Menschen und war gleichzeitig vollkommen gerecht. Das ist das Evangelium. Sogar im Koran in Sure 57,28 steht: " Dann ließen wir Unsere Gesandten ihren Spuren folgen; und wir ließen (ihnen) Jesus, den Sohn der Maria folgen, und wir gaben ihm das Evangelium. Und in die Herzen derer, die ihm folgten, legten Wir Güte und Barmherzigkeit...."
Datum: 15.01.2007, 23.49 Uhr Name: Yunus
Salam aleikum, Sebastian und Islam(Frieden), das waren gute Beiträge. Allhamdullah Islam ist Frieden!!!!!!! Salam Yunus
Datum: 15.01.2007, 23.43 Uhr Name: yunus
Salam aleikum, ich muss mich für den Smiley in meinem Eintrag entschuldigen. Dieser war nicht beabsichtigt. Nochmal der Richtigkeit halber: Geschrieben steht,daß keine lasttragende Seele die Last einer anderen tragen soll... 53:38 Salam Yunus
Datum: 15.01.2007, 23.33 Uhr Name: Yunus
Salam aleikum, im Qur`àn steht folgendes zur Schuld: Allah fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Ihr wird zuteil, was sie erworben hat, und über sie kommt, was sie sich zuschulden kommen läßt. (2:286) Geschrieben steht,daß keine lasttragende Seele die Last einer anderen tragen soll...... (53:38) Und zur Vergebung steht im Qurán: Er belohnt gewiß diejenigen, die glauben und gute Werke tun. Solche sind es, die Vergebung und eine ehrenvolle Versorgung erhalten werden.(34:4) Und bitte Allah um Vergebung. Wahrlich, Allah ist Allverzeihend, Barmherzig. (4:106) Salam Yunus
Datum: 14.01.2007, 23.18 Uhr Name: Gerhard
Hallo Sebastian, bitte sag mir, was ist mit deiner Schuld geschehen, die du in deinem Leben vorher aufgeladen hast, das wir uns nicht vorstellen können. Bist du dir sicher, dass du die Waagschale mit guten Taten so füllst, dass sie schwerer ist als die mit deiner Schuld? Jesus Christus hat meine ganze Schuld aus meinem Leben weggenommen und an das Kreuz geheftet. Er hat meine Schuld auf sich genommen. Der Koran sagt etwas anderes von Jesus: wwww.ge-li.de/bibislam.htm Gruß Gerhard
Datum: 14.01.2007, 21.41 Uhr Name: Sebastian
ich komme wider klar mit meinem leben seit dem ich den Islam kenne ich danke Allah dafür das er mir rechtgeleitet hatt in meinem Leben.Ihr könnt euch nicht vorstellen wie mein leben vorher aussah als ich den islam und denn Koran nicht kante.(Alhamdullah) http://harunyahya.de/ sehr sehr interessant und bevor ihr euch hier weiter kvällt klickt einfach die seite an da setht einfach alles drinne.
Datum: 14.01.2007, 21.23 Uhr Name: Islam(Friden)
Ich hoffe wir Menschen werden eines Tages besser miteinander auskommen egal welche Religion und egal welche Hautfarbe.
Datum: 14.01.2007, 21.20 Uhr Name: Islam(Frieden)
Ich lese im Koran und finde nur Friden und ich werde von seite und seite über den islam schlauer und schlauer und von tag zu tag ein besserer mensch. ps. Der islam ist die am meisten verbreitende Religion,und die am schnellst wachsende währe der Islam nur Terror wie sie manche betrachten währe er nicht eine so schnell wachsende Religion.
Datum: 13.01.2007, 17.21 Uhr Name: Gerhard
Hallo Sündenbock, bis zu meinem 41.Lebensjahr habe ich auch an die Evolutionstheorie (Entstehung, Höherentwicklung) geglaubt. Mir kamen aber immer mehr Zweifel: Kann überhaupt irgendetwas von selbst entstehen? Ich kam zu der Überzeugung, es kann nichts von selbst entstehen. Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Mein ganzes Weltbild sollte falsch sein? Die Bibel erschien mir als eine glaubwürdige Quelle von einem Erschaffer des Lebens und des Universums. Vieles daraus verstehe ich auch heute noch nicht. Das ist aber kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Schöpfer Dimensionen höher ist als der geschaffene Mensch. In diesem Fall komme ich mir eher wie jemand vor, der der Grundrechenarten der Mathematik nicht mächtig ist. Wenn die Wissenschaft trotzdem behauptet, dass alles ohne Plan, Willen und Schöpfer entstanden ist, dann hat sie ihr Fundament verlassen. Herzliche Grüße - Gerhard (www.ge-li.de)
Datum: 13.01.2007, 13.32 Uhr Name: Sündenbock
Ich sehe schon... es ist relativ Zwecklos ihnen etwas über echte Wissenschaft beibringen zu wollen. Sie haben sich in ihrer Meinung schon längst eingemauert und dabei vergessen Platz für Fenster zu lassen. Ich hoffe sie werden es Zeit ihres Lebens noch schaffen, sich von ihren Vorurteilen zu befreien und in Erwägung ziehen, dass an der Kritik an ihren "Denkanstößen" etwas dran sein könnte. Bis dahin - ihr Sündenbock. PS.: Ein kleiner Tipp für den Einstieg: Schnappen Sie sich einen Taschenrechner und überprüfen sie den Vorwurf, dass der Mond für eine alte Erde viel zu nah ist. Fragen Sie sich dann, ob Leute, die nicht einmal der grundrechenarten der Mathematik mächtig sind, wirklich qualifiziert genug sind, mehr als 150 Jahre Forschung in der Biologie, Physik, Geologie, Paläontologie, usw. in Frage zu stellen.
Datum: 13.01.2007, 12.21 Uhr Name: Gerhard
Es ist natürlich die Information gemeint, die für eine Höherentwicklung bzw. Neuentwicklung notwendig ist. Der Übergang von der Kiemenatmung zur Lungenatmung z.B.: Damit die Lungenatmung funktioniert, muss zu einem bestimmten Zeitpunkt alles zusammenarbeiten nach Plan. Alle beteiligten Systeme müssten sich aus Untersystemen, die sich auch wieder zusammengesetzt haben, zusammensetzen. Und das alles muss zu einem geplanten Count-Down ablaufen. Alles andere ist Mikroevolution , die Evolution innerhalb der von Gott geschaffenen Arten. Durch Neuaktivierung, Deaktivierung und Mischen von Erbinformationen entstehen unzählige Varianten von Lebewesen innerhalb einer Art (Evolution = Entwicklung, Auswicklung von Vorhandenem). Nähere Informationen gibt es hier: http://evolutionslehrbuch.wort-und-wissen.de/teil-4.html (unter Kapitel 8. Entstehung biologischer Information unter präbiotischen Bedingungen? ) Gruß Gerhard (ge-li.de)
Datum: 13.01.2007, 11.23 Uhr Name: Sümdembock
"Information" ist eine subjektive Größe. Sie entsteht erst durch die Interpretation von Daten in Ihrem Gehirn. Deshalb lassen sich i.A. aus ein und dem selben Datensatz unter verschiedenen Interpretationen auch verschiedene Informationen ableiten. Eine subjektive Größe kann man nur schlecht quantifizieren, weshlab der Biologe diesen Begriff auch nur ungern nutzt. Entgegen ihren Behauptungen wurden jedoch durchaus Mutationen beobachtet, die die genetische Datenmenge erhöhen, verringern, verschmelzen oder vervielfachen. Mit einer Erhöhung der Datenmenge bei einer gegebenen Interpretation, steigt die Menge der damit vermittelbaren Information. Nähere Informationen gibt es z.B. hier: http://www.talkorigins.org/indexcc/CB/CB102.html
Datum: 13.01.2007, 9.43 Uhr Name: Gerhard
Hallo Sündenbock, ich würde gerne ihre Fragen beantworten, die sie zum Thema Evolution stellen, leider habe ich keine gefunden. Ich informiere mich natürlich, habe aber noch keine plausible Erklärung gefunden, wie völlig neue Information entsteht, die für Höherentwicklung notwendig ist. Wenn die Evolutionstheorie dafür und auch für die neue Entstehung von Leben keine Erklärung hat, dann können die Evolutionisten bedenkenlos an einen Gott glauben, der von sich behauptet, dass er das Leben neu geschaffen hat. Die Evolutionstheorie weiß ja nicht wie. Ich verbreite keine Lügen, sondern nur Denkanstöße. Nur in einem totalitären Bildungssystem sind abweichende Denkanstöße verboten. Gruß Gerhard(www.ge-li.de)
Datum: 13.01.2007, 1.41 Uhr Name: Sündenbock
Vielen Dank für die "Belehrung". Anstatt sich also zu Informieren und auf meine Fragen einzugehen, haben Sie beschlossen weiterhin mit vorgefertigten, hinlänglich bekannten, und unzählige male widerlegten Scheinargumenten zu Antworten. Ich wünsche Ihnen noch viel Glück für den Tag, an dem sie ihre hier verbreiteten Lügen vor ihrem Gott verantworten müssen und verbleibe mit der Gewissheit der Zeitverschwendung - Ihr Sündenbock.
Datum: 12.01.2007, 23.29 Uhr Name: Gerhard
Hallo Sündenbock, Da die Evolutionstheorie eine Selektionstheorie ist, kann sie nur selektieren, was schon da ist. Dass die Variationsbildungen innerhalb der von Gott geschaffenen Arten an der Tagesordnung sind und dauernd vorkommen, weiß doch jedes Kind. Das werden Ihnen sogar die "Kreationisten" bestätigen. Der größte Teil der Evolutionstheorie besteht aus Regeln, die Gott aufgestellt hat, wie alle anderen Naturgesetze, und die der Mensch auch versteht. Hier ist die Mikroevolution gemeint, die Evolution innerhalb der von Gott geschaffenen Arten.
Datum: 12.01.2007, 23.26 Uhr Name: Gerhard
Durch Neuaktivierung, Deaktivierung und Mischen von Erbinformationen entstehen unzählige Varianten von Lebewesen innerhalb einer Art (Evolution = Entwicklung, Auswicklung von Vorhandenem). Sämtliche Beweise für die Evolutionstheorie fallen in den Bereich der Mikroevolution. Es entsteht keine völlig neue Information, die aber für eine Höherentwicklung unbedingt notwendig ist. Höherentwicklung (Makroevolution) ist ohne einen Schöpfer nicht möglich und geschieht seit den Schöpfungstagen nur in Ausnahmefällen (z.B. Jesu Auferstehung). Bedenken sie das doch: Es geht um die Dinge, die die Wissenschaft nicht erklären kann, weil sie nicht in die Naturgesetze passen, sie können nur durch Offenbarungen erkannt werden, bzw. geglaubt werden. Es gibt keine Beweise für die Entstehung und Höherentwicklung des Lebens durch die Evolutionstheorie. Gruß Gerhard (www.ge-li.de/argument.htm)
Datum: 12.01.2007, 21.21 Uhr Name: Sündenbock
Es ist immer gut zu wissen, gegen wen man eigendlich kämpft. Das hilft auch dabei, sich bei seiner eigenen Argumentation nicht völlig bloß zu stellen und sich zum Gespött des Gegenübers zu machen. Achja zum Thema: Die Evolutionstheorie behauptet lediglich, dass alles heute bekannte Leben von einer ersten Lebensform abstammt. Sie sagt nichts darüber aus, wie dieses erste Leben zustande gekommen ist. Die Wissenschaft hat übrigens auch nie versprochen, auf alles eine Antwort liefern zu können. Aber wenn sie sich doch lieber entscheiden, weiterhin alles kurz und klein zu schlagen, was nicht ihrer Meinung entspricht, dann wünsche ich ihnen noch viel Spaß und verbleibe mit einem Gefühl der Zeitverschwendung - Ihr Sündenbock.
Datum: 12.01.2007, 21.20 Uhr Name: Sündenbock
Ich hoffe, dass Sie ein ehrlicher Mensch sind, und folgendes zumindest in Erwägung ziehen: Lesen Sie mehr wissenschaftliche Publikationen. Nutzen Sie zumindest die Wikipedia, um aktuelle Informationen zu wissenschaftlichen Theorien und Forschungsergebnissen zu erhalten. Beziehen Sie Ihre Informationen nicht nur von christlich ausgerichteten Quellen und populärwissenschaftlichen Gazetten. Gehen Sie mit der Wissenschaftskritik mindestens genauso kritisch um, wie mit der Wissenschaft selbst. Wenn sie des Englischen mächtig sind, werden Sie für die Meisten der geläufigen Vorurteile zur Evolutionstheorie auch hier Antworten finden: www.talkorigins.org/indexcc/index.html

Datum: 12.01.2007, 21.20 Uhr Name: Sündenbock
Hallo, Ich sehe an Ihrem letzten Beitrag, dass Sie trotz all der Kritik an der Evolutionstheorie, weder deren genaue Definition, noch den Status der dazugehörigen Forschung kennen. Verraten Sie mir bitte, wie sie es moralisch rechtfertigen können, gegen einen "Feind" ins Feld zu ziehen, ohne zu wissen, weshalb Sie es eigendlich tun? Wie viele evolutionsbefürwortende wissenschaftliche Arbeiten, Bücher und Magazine haben Sie in Ihren Regalen stehen? Können sie es Verantworten, andere Menschen aus eigener Unkentniss zu belügen, selbst wenn Sie auf Ihre Unkentnis hingewisen wurden?


gäestebuch (altes - 2)

altes Gästebuch 1 > - altes Gästebuch 2 > altes Gästebuch 3 > altes Gästebuch 4 > altes Gästebuch 5

Aktuelles zur Seite
zurück     nächste
home,start,anfang


Links - site-map - download - kontakt - aktuell - gästebuch - warum ich (blog) - sinnundevolution - faq Evolution(1) - (2) - (3) - sinn - fundament - online buch - begegnung - pascal wette - christian stoll sinn - ethik - gen2 - evoglaube - warum ich Breitscheid und ich - broschüre - flurnamen - fln medenbach - fln langenaubach - fln erdbach Neustart - ghbundich - aushoffnung - infamilien - neuarbeiten - randgruppen - unsere CD´s - Neustart - ghbundich - aushoffnung - infamilien - neuarbeiten - randgruppen - unsere CD´s - Mich - gemälde - schlaflied - ahnen 1 - ahnen 2 Links - site-map - download - kontakt - aktuell - gästebuch - warum ich (blog) - sinnundevolution - faq Christ - bib wahr - bibsagt - nt echt - kranker Glaube - einheit - ehe - sex - wozu gott - schüler - zufall - toleranz - weihn - telefbotsch - zeittafel - voting - gottkenn Gemeinde(1) - (2) - predigten - missionar - bücher - vorträge - leid - islam1 - islam2 - muslime - bläser - telefonbotsch Links - site-map - download - kontakt - aktuell - gästebuch - warum ich (blog) - sinnundevolution - faq Beruf - messung1975 - fotoaktuell - fotoalt - fotosonst - messeninbibel - lika Suchen Sie den Sinn des Lebens,
dann fangen Sie hier an

Factum-Magazin.ch/
Eine Monatszeitschrift mit aktuellen Themen aus den Bereichen Wissenschaft und Natur, Gesellschaft, Glaube, Literatur und Politik.



Kurzfilm -
Best Message

Eine gute Nachricht
für Dich/Sie


Wie komme ich zu ihm:

Jetzt kann man in die Tropfsteinhöhle Breitscheid hinein - gehen !!!!
Von dem großen Höhlensystem ist ein Teil für Besucher freigegeben


der Blog zu "Alt - Breitscheid": www.alt-breitscheid.de/blog/

seit 06.11.12   Surfsticks Im Vergleich   719053 Bes.ges. von Jan.2003 - 06.11.12